19943__ma_20090622_drk-erste-hilfe-in-der-grundschule_015.jpg
31670_Zelck_-_Erste_Hilfe_Kurse_fuer_Kinder_Oberhausen_QF__029_.jpg
31686_Zelck_-_Erste_Hilfe_Kurse_Goslar_QF__041_.jpg

Sie befinden sich hier:

  1. Startseite

Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten

Großbrände, Hochwasser, Chemieunfälle, Stromausfall, Pandemien. Nahezu täglich erreichen uns Nachrichten von solchen Ereignissen, die an die bestehenden Hilfeleistungssysteme enorme Herausforderungen stellen. Bund, Länder und Gemeinden arbeiten eng zusammen, um der Bevölkerung in solchen Notsituationen Hilfe zu leisten. Dafür stehen Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz zur Verfügung. Aber jede Bürgerin und jeder Bürger muss sich die Frage stellen:

Bin ich auf solche Notfallsituationen vorbereitet und kann ich mir und meinen Angehörigen und Nachbarn helfen, bis organisierte Hilfe eintrifft?

Das Deutsche Rote Kreuz bietet, gefördert vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Kurse an, damit viele Menschen diese Frage mit einem klaren „JA“ beantworten können.

In verschiedenen Modulen sollen zunächst Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und junge Familien angesprochen und geschult werden.

Es ist Ziel dieser Ausbildung, Kleinkinder und deren Eltern in Kindertageseinrichtungen (Module 1 und 2), Schulkinder in Schulsanitätsdienstgruppen, in Grund- und Sekundarschulen und in Förderzentren (Modul 3) spielerisch mit Notfallsituationen vertraut zu machen und einfache, aber effektive Hilfsmaßnahmen zu erarbeiten und zu üben.

Kursgebühren werden nicht erhoben. Die ausbildenden Stellen erhalten je ausgebildeter Person und Unterrichtseinheit einen Pauschalbetrag. Details finden Sie bei den jeweiligen Modulen.

Die Allerersten

Mit der Plattform "Die Allerersten" stellt das Jugendrotkreuz altersgerechte und interaktive Lernangebote zum Umgang mit dem Corona-Virus und zu Erste Hilfe-Maßnahmen für Kinder und Jugendliche zur Verfügung und trägt damit zu Ihrer gesellschaftlichen Teilhabe bei. Hier lernen Sie spielerisch, wie Sie sich und andere vor einer Infektion schützen und dennoch in Notsituationen helfen können.

Die On- und Offline-Angebote richten sich sowohl an 6- bis 16-Jährige als auch an Lehrkräfte und Betreuungspersonen.